1. Spieltag zu den Württembergischen Seniorenmeisterschaften 2019

Der Auftakt zu den Württembergischen Seniorenmeisterschaften 2019 fand am Sonntag, dem 23. September auf der Miniaturgolfanlage des MGC Remseck statt. Der Wetterbericht für den Spieltag war wenig erbaulich und sagte unbeständiges regnerisches und sehr windiges Wetter mit Sturmböen voraus. Zum Glück für kam es dann bis zum Endes es Spieltages doch nicht so schlimm wie vorhergesagt und der Ablauf des Wettkampfs wurde ab dem Nachmittag nur durch teilweise heftige Windböen beeinträchtigt. Unsere Mannschaft hatte sich gut auf den Spieltag vorbereitet und die Trainingsergebnisse waren vielversprechend, so dass wir sehr zuversichtlich an den Start gingen. Nach einer schlechten ersten Mannschaftsrunde von 77 Schlägen, bei der wir nicht ein grünes Ergebnis in die Wertung einbringen konnten, fanden wir uns aber plötzlich auf Platz 5 wieder. Der Rückstand auf die führende Mannschaft des TV Niederstetten betrug zwar nur fünf Schläge, aber mit einem so schlechten Start hatten wir nicht gerechnet. In Runde zwei konnten wir uns dann zwar auf 72 Schläge steigern, brachten dabei jedoch auch nur drei 24er-Runden in die Wertung – wirklich gute Einzelrunden gelangen uns immer noch nicht. Unsere Platzierung verbesserte sich dadurch nach Runde zwei nicht und wir lagen weiterhin auf Platz 5 – das einzig Positive daran war, dass wir weiterhin nur fünf Schläge hinter Platz 1 lagen, der nun vom BGC Heilbronn eingenommen wurde. Es musste jetzt dringend etwas geschehen, wenn wir die Chance auf die Titelverteidigung und die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften nicht bereits am ersten Spieltag verspielen wollten. In Runde 3 gelang uns aber wiederum nur eine 72er Mannschaftsrunde und ohne die 20er-Runde von Gerd Fischer hätte es sogar ganz schlimm kommen können. Aber alle vor uns platzierten Mannschaften patzten in Runde 3 und spielten nur Mannschaftsrunden von 76 bis 79 Schlägen und plötzlich lagen wir schlaggleich mit dem TV Niederstetten auf Platz 2 hinter dem MGC Metzingen, der sich aufgrund der besten Mannschaftsrunde des Tages mit 65 Schlägen von Platz 6 ganz noch vorne spielte. Die Zwischentabelle sah nun wie folgt aus:

1. MGC Metzigen mit 217 Schlägen
2. TV Niederstetten und 1. MGC Süßen mit je 221 Schlägen
4. BGC Heilbronn mit 223 Schlägen
5. MGC Schwaikheim und MGC Oberkochen mit je 225 Schlägen
7. SSV Ulm 1846 mit 231 Schlägen
8. MGSC Wernau mit 263 Schlägen

Von den 8 Mannschaften kamen also noch 6 Teams für den Tagessieg in Frage – nur der SSV Ulm 1846 und der MGSC Wernau waren schon zu weit abgeschlagen. Wir glaubten zu diesem Zeitpunkt immer noch an unsere Chance auf den Tagessieg und wollte diese in der letzten Runde nutzen. Mit einer 21er-Runde von unserem Startspieler Michael Just verschafften wir uns zunächst eine sehr gute Ausgangsposition. Aber nach einer 28er- Runde von Jürgen Lang sah es dann schon nicht mehr so rosig aus und unsere beiden Schlussspieler Gerd Fischer und Paul Wetzel durften sich auf keinen Fall ein schlechtes Ergebnis leisten. Leider standen beide nach den ersten neun Bahnen schon 5 hoch und durften sich praktisch schon keine Fehlschläge mehr erlauben. Am Ende kamen Gerd Fischer mit 24 und Paul Wetzel mit 25 Schlägen ins Ziel und wir spielten dadurch in der letzten Runde mit 70 Schlägen unsere bestes Mannschaftsergebnis. Diese 70er-Schlussrunde sollte dann tatsächlich zum Tagessieg mit einem Schlag Vorsprung auf den TV Niederstetten und mit zwei Schlägen Vorsprung auf den MGC Metzingen reichen. Eine durchschnittliche Gesamtleistung von uns genügte letztendlich für Platz 1. Wir hätten uns aber auch nicht beklagen dürfen, wenn wir an diesem Tag nur fünfter geworden wären. So waren wir natürlich glücklich über den Tagessieg, aber über unsere spielerische Leistung doch eher enttäuscht – wir hätten einfach wesentlich besser spielen können. Sehr positiv war aber, dass wir alle bis zuletzt an uns glaubten, nie aufgaben und bis zum Schluss um jeden Schlag kämpften.

In der Einzelwertung bei den Senioren I gewann Gerd Fischer zusammen mit Ralf Geissler mit je 94 Schlägen den Spieltag und mit jeweils 96 Schlägen belegten Michael Just und Andreas Richard vom MGC Schwaikheim den 3. Platz. Paul Wetzel erreichte bei den Senioren II mit 102 Schlägen ebenfalls den 3. Platz hinter Michael Brandl vom BGC Heilbronn (99 Schläge) und Armin Härle vom MGSC Wernau (101 Schläge).

Alle Ergebnisse des Spieltages finden Sie hier.

Unser erfolgreiches Team in Remseck