Heimsieg beim 3. Spieltag der 3. Bundesliga Süd

Am 26. Mai fand der 3. Spieltag in der 3. Bundesliga Süd auf der Miniaturgolfanlage in Süßen statt. Der Spieltag war der bis jetzt spannendste der Saison und die Entscheidung um den Tagessieg fiel erst in der Schlusspaarung an der letzten Bahn. Unsere Team startete leider mit einer schlechten Mannschaftsrunde von 122 Schlägen in den Wettkampf, verlor damit gleich zu Beginn 5 Schläge auf die TG Höchberg, den aktuellen Tabellenführer, und lag nur 4 bzw. 6 Schläge vor den Mannschaften des BGC Heilbronn und des ASV Pegnitz. In Runde 2 spielte die TG Höchberg mit 110 Schlägen ihre beste Mannschaftsrunde, aber unser Team konnte mit 111 Schlägen dagegenhalten und so vergrößerte sich der Abstand nur auf 6 Schläge. Die Mannschaften des ASV Pegnitz und des BGC Heilbronn konnten mit diesen Rundenergebnissen nicht mehr mithalten und spielten dadurch ab Runde 3 praktisch nur noch um den dritten Platz. In der dritten Runde konnte unser Team den Abstand auf die TG Höchberg, dann auf 4 Schläge verkürzen, so dass in der Abschlussrunde noch alles möglich war. In der letzten Runde legten unsere beiden Startspieler Michael Just mit 20 und Christian Klotz mit 21 Schlägen dann fulminant los und setzten die restlichen höchberger Spieler gehörig unter Druck, deren Startspieler nur Runden von 22 und 26 erzielten – so dass Höchberg in der Zwischenwertung jetzt zurück lag. Aber wie immer war die TG Höchberg mit einem Jugendspieler gestartet und hatte dadurch die Möglichkeit zwei Ergebnisse von sieben streichen zu können – doch die beiden nächsten Spieler von Höchberg brachten nur Ergebnisse von jeweils 27 Schlägen ins Ziel, damit musste zumindest die 26 bei Höchberg in die Wertung eingehen und unser Team lag dann vor den letzten beiden Paarungen einen Schlag vorn. Unser Jürgen Lang und Sven Herzberger von der TG Höchberg brachten dann beide eine 23er Runde ins Ziel, so dass es bei dem knappen Vorsprung blieb. In der letzten Runde spielte unser Schlussspieler Gerd Fischer dann nochmals stark auf und machte mit nur einem Fehler bis zur Bahn 17 gegenüber dem Schlussspieler Ole Riewe von der TG Höchberg, der bis dahin auch nur zwei Fehlschläge verbuchte, zwischenzeitlich noch einen weiteren Schlag gut. An Bahn 17 spielte Gerd Fischer den Ball dann souverän durch die Mausefalle, der Ball riss aber nur die Lochkante an und so musste eine 2 ins Protokoll geschrieben werden. Ole Riewe spielte nach, tuschierte das Hindernis, der Ball prallte gegen die rechte Bande und nahm dann seinen Kurs aufs Loch – ein Glücksass, ließ somit den Vorsprung auf einen Schlag zusammenschmelzen. Die Entscheidung um den Tagessieg sollte also an Bahn 18 fallen. Aber Gerd Fischer behielt die Nerven, spielte das Ass am Blitz und sicherte der Mannschaft mit einer 20er Schlussrunde den ersten Tagessieg seit dem Aufstieg in die 3. Bundesliga Süd.
Unser Team spielte in der letzten Runde mit 110 Schlägen ihre beste Mannschaftsrunde, und teilte sich somit die beste Mannschaftsrunde mit der TG Höchberg, die dieses Ergebnis in Runde 2 erreichte. Der ASV Pegnitz landete am Ende mit 13 Schlag Vorsprung auf den BGC Heilbronn und mit 38 Schlag Rückstand auf den ersten Platz auf dem dritten Platz.
Zu der tollen Mannschaftsleistung, bei der alle ihr Bestes gegeben hatten, um den Sieg möglich zu machen, kamen auch noch sehr gute Platzierungen in der Einzelwertung hinzu und vier Spieler des 1. MGC Süßen landeten auf den sechs ersten Plätzen. Allen voran Gerd Fischer, der mit 88 Schlägen das beste Einzelergebnis spielte und sich damit den dritten Sieg in Folge in der Einzelwertung holte.

Die aktuelle Tabelle finden sie hier.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen